Die Revierkörperschaft Galm verpflichtet sich, dass im Gebiet ihres Forstreviers die Waldnutzung massgeblich über die Körperschaft geschieht.
Die Körperschaft sowie deren Wälder werden nach den Grundsätzen der nachhaltigen Entwicklung betrieben, namentlich was die Umwelt, die Gesellschaft und die Wirtschaft anbetrifft.

Sie verpflichtet sich:

– Die einheimische Holzproduktion sowie dessen Verwertung zu fördern.

– Über eine umfassende Informationstätigkeit den Erwartungen der Bevölkerung in Bezug auf den Wald zu entsprechen.

– Die Zukunft der Körperschaft über die Anstellung von qualifiziertem und lokal gut verwurzeltem Personal zu sichern.

– Die Arbeitsstellen der Körperschaft langfristig zu sichern.

– Die wirtschaftlichen Chancen der Körperschaft mit dem Einsatz optimaler Arbeitsmethoden zu fördern und dabei das Ziel der nachhaltigen Entwicklung besser zu erreichen.

– Die Wälder so zu pflegen, dass die Erholungs- und Naturschutzfunktion langfristig gewährleistet sind.